Wie blöd, jetzt habe ich mich verplappert!

Yummy, war das aber heute wieder mal ein Festschmaus! 🙂 Ja, ein wahrer Genuss! So gut haben wir schon seit Weihnachten nicht mehr gegessen! Ach wie doof, jetzt habe ich mich verplappert! Bin ich aber blöd! Denn ich habe ja nicht vorgehabt euch zu verraten, was Joy und ich hier nur so aus Begeisterung mapfen und mir ist es einfach so rausgerutscht, Mist! Ich wollte hier mal eine auf Spielverderberin machen und dann passiert so etwas! 🙁

Falls aber nicht alle von euch draufgekommen sein sollten, worüber ich mich so ärgere, dann will hier mal für Licht im Dunkeln sorgen. Nicht das hier nämlich noch jemand glaubt, dass ich langsam den Verstand verliere. Was gut möglich wäre, bei dem Zeug was ich oben von mir gegeben habe. 😉

Aber jetzt genug mit unserem Geschwafel. 😉 Denn nun wollen wir damit nochmals hochoffiziell rausrücken. Wir haben nochmal die Kekse gemacht, welche Herrchen bereits zu Weihnachten für Joy und mich gebacken hat.

Dieser Anblick, der ist einfach nur sowas von göttlich! 🙂

Die bei uns danach einfach nur weggegangen sind wie heiße Leberkäsesemmel (eine extrem leckere Spezialität welche besonders bei uns in Österreich aber auch in Bayern beliebt ist, wofür ich ebenfalls sterben könnte, sorry Herrchen 😀 ).

Das war Argument genug für Herrchen um heute nach der Arbeit wieder mal zur Tat zu greifen und uns wieder mit diesen superleckeren Keksen zu beschenken! 🙂 Wofür ich ihn so was von liebe, aber das weiß er ja sowieso! 😉 Aber diesmal inklusive Rezept hier bei uns auf dem Blog! Wir wollen euch ja nicht länger vorenthalten, wie man diese himmlischen Kekse so macht! 🙂 Eure Hunde sollen sie ja ebenfalls genießen dürfen! 🙂 Alles andere wäre doch so ziemlich unfair! 😉

Also aufgepasst! Erst einmal müsst ihr nachschauen, ob euch eure Küche  Folgendes bieten kann! 🙂 Eine Dose Sardinen oder alternativ 100g Hartwurst (falls euer Liebling nicht so wie wir auf Fisch steht), 200g griffiges Mehl, 2 Eier der Klasse M, 150g Vollkorn-Haferflocken, eine Handvoll Sonnenblumenkerne (ca. 25g), Sesam und Öl (dabei kann es sicher Leinen- oder auch Rapsöl handeln). Das alles für eine Menge von ungefähr 50 Keksen.

Die Zutaten für die leckeren Kekse! 🙂

Wenn ihr das alles zusammenhabt kann euch auch schon gar nichts mehr aufhalten, außer ihr habt im Moment keine Lust zum Backen oder schlichtweg keine Zeit dazu. 😉

Aber wenn ihr eurem Liebling jetzt doch einen Gefallen machen wollt und die Zutaten zusammenhabt, dann müsst ihr euch als Erstes die Sardinen vornehmen. Die gehören nämlich soweit wie möglich zerkleinert. Außerdem dürft ihr im Eifer des Gefechts auch nicht vergessen die Haferflocken mit heißem Wasser zu übergießen. Die müssen nämlich auch für ca. 15 Minuten Baden gehen, so dass sie auch schön durch sind. 🙂

Daraufhin dann alles zusammen mit dem Mehl in ein Gefäß geben und miteinander durchkneten, was das Zeug hält.

Hier sieht man, wie alles seinen Platz in der Schüssel gefunden hat.
Hier wartet der vermischte und geknetete Teig schon drauf zu Rollen verarbeitet zu werden!

Ach ja, und nicht vergessen das Öl für ungefähr 15 Minuten einwirken lassen. 😉 Denn dann klebt alles viel besser aneinander und kann leichter miteinander zusammengeknetet werden. Falls die Teigmasse aber zu klebrig beim Kneten ist, könnt ihr ruhig noch ein bisschen Mehl dazutun. Schadet nie. 🙂

Anschließend dann noch 1 – 2 Rollen aus dem Teig formen, so zerschneiden, das ihr talerförmige Kekse erhält und dann ab damit in den Backofen.

Hier die Rollen wie sie gerade zu Taler geschnitten werden.
Und hier sieht ihr, wie wir die bereits zugeschnittenen Kekse mit dem Backpapier drunter auf dem Blech gelegt haben.

Aber bitte die Kekse aufs Backpapier legen und NICHT direkt aufs Blech!! Dann 30 – 45 Minuten bei einer Temperatur von 180 Grad im Backofen schmorren und danach abkühlen lassen. Und sobald dies alles erledigt ist, unbedingt eurem Hund zum Ausprobieren geben! Der wird für diese Kekse alles machen, was ihr von ihm verlangt, ganz bestimmt!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.